Notariatsreform zum 01.01.2018

Bitte denken Sie daran, dass zum 01.01.2018 u.a. für Nachlassangelegenheiten die
Amtsgerichte zuständig ist. Die Mitteilungen bei Sterbefällen ans
Nachlassgericht sind deshalb nicht mehr an die Notariate zu versenden. Weitere
Infos finden Sie hier.

Interessante Info zu Syrien

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Beitrag zu sehen:

Seminare für Eheschließungsstandesbeamte

Der Fachverband der Standesbeamtinnen und Standesbeamten Baden-Württemberg  lädt alle interessierten Eheschließungsstandesbeamten ein zu einem Halbtagesseminar mit folgendem Schulungsinhalt:

  1. Die Eheschließung nach der Personenstandsrechtsreform
  2. Rechtsgrundlage für die Bestellung von Eheschließungsstandesbeamten, § 2 Abs. 3 PStG i.V.m. § 1 Abs. 4 PStG-DVO
  3. Beschränkung des Aufgabenkreises, § 1 Abs. 5 bis 7 PStG-DVO
  4. Status des Standesbeamten als Urkundsbeamter
  5. Verpflichtungen des Standesbeamten
  6. Materiell-rechtliche Voraussetzungen der Eheschließung
  7. Die Eheschließung als repräsentative Aufgabe
  8. Vorbereitung der Eheschließung
  9. Eheschließung
  10. Aufgaben nach der EheschließungDie Seminare finden in den folgenden Landkreisen statt:
    Alb-Donau-Kreis
    Böblingen
    Emmendingen
    Esslingen
    Freudenstadt
    Karlsruhe
    Neckar-Odenwald-Kreis
    Ostalbkreis
    Ravensburg
    Rottweil
    Rems-Murr-Kreis
    Sigmaringen

Mittlerweile wurden die Termine und Veranstaltungsorte mit den beteiligten Aufsichtsbehörden abgestimmt. Eine Auflistung der Seminarorte und Termine finden Sie hier.

Seminargebühr: 30 Euro

Bitte melden Sie sich rechtzeitig bei der Standesamtsaufsichtsbehörde des jeweiligen Landkreises an.

Bitte geben Sie das Kursangebot in geeigneter Weise an alle Eheschließungsstandesbeamtinnen und Eheschließungsstandesbeamten in Ihrem Zuständigkeitsbereich weiter.