Bezug nehmend auf die beiden Informationen vom 05.06. und 23.07.2019 zur
gleichgeschlechtlichen Ehe in Mexico wird auf Grund jüngster Entwicklungen ein
weiterer Nachtrag der Botschaft übersandt:

Die gleichgeschlechtliche Ehe kann in Mexiko zum jetzigen Zeitpunkt ohne
Einschränkungen in den folgenden Bundesstaaten geschlossen werden: Aguascalientes,
Baja California, Baja California Sur, Campeche, Chiapas, Chihuahua, Coahuila,
Colima, Hidalgo, Jalisco, Michoacán, Morelos, Nayarit, Nuevo León, Oaxaca, Puebla,
Quintana Roo, San Luis Potosí und Mexiko-Stadt.

Somit erfolgte seit dem letzten Mail-Bericht die Öffnung in den Bundesstaaten
Hidalgo und Oaxaca. Damit ist die gleichgeschlechtliche Ehe nun ohne gerichtlichen
Zwischenschritt in 19 der 32 Bundesstaaten Mexikos möglich.

In den Bundesstaaten Guerrero, Querétaro und Zacatecas ist die
gleichgeschlechtliche Ehe nur in einigen Gemeinden möglich.
Für die Bundesstaaten Sinaloa und Tamaulipas existieren bereits Urteile des
Obersten Mexikanischen Gerichtshofes, die die Aufnahme von gleichgeschlechtlichen
Ehen in die Bürgerlichen Gesetzbücher dieser Bundesstaaten anordnen.
Eine in einem Bundesstaat geschlossene gleichgeschlechtliche Ehe wird in allen
Bundesstaaten anerkannt.

MEXI_2019-05-23_51843

Wir bitten um Kenntnisnahme und Weiterleitung an die Standesämter.

Mit freundlichen Grüßen
Dagmar Kienle
Regierungspräsidium Karlsruhe